Ludwig Rongen

Ludwig Rongen
Geboren 1953
Verheiratet, 2 Kinder

Berufsausbildung: Techn. Zeichner, Maschinenbau

1973-1977 Konstrukteur im Maschinenbau

Erststudium: FH Aachen, Architektur, Schwerpunkt Städtebau- und Regionalplanung, Diplom 1980 (mit Auszeichnung)

Zweitstudium: RWTH Aachen, Architektur, Schwerpunkt Architektur, Diplom 1987 (mit Auszeichnung)

1980-1982
Projektleiter (Stadtplanung) DGL Düsseldorf, Planungsamt Stadt Aachen, Projektleiter (Stadtplaner) Planungsgruppe Meyer-Brandis/Winter
1982
Gründung des eigenen Architekturbüros(seit 1992 gemeinsame Führung des Büros mit den beiden Büropartnern Dipl.-Ing. Architekt Friedhelm Lindgens und Dipl.-Ing. Architekt Reiner Wirtz), Mitarbeiterzahl aktuell: 20
1992
Berufung als Professor an die Architekturfakultät der Fachhochschule Erfurt für das Studienfach Baukonstruktionslehre mit dem Schwerpunkt Altbausanierung
1993
Aufbau des Fachbereichs Restaurierung, FH Erfurt, die ersten fünf Jahre kommissarischer Dekan
2004-2006
Dekan der Architekturfakultät der FH Erfurt
2008
Aufbau konsekutiver Masterstudiengang Master of Arts „Passivhaus +“, verantwortlicher Studiengangsleiter


Aufbau einer Kooperation zwischen der Architekturfakultät der FH Erfurt und der Architekturfakultät der Southwest Jiaotong Universität Chengdu, V. R. China
Aufbau einer Kooperation zwischen der Architekturfakultät der FH Erfurt und der Architekturfakultät der Parsons New School for Design New York, USA und der Rhode Island School for Design, Providence, USA

Gastprofessuren

Seit 2004: Sichuan Universität Chengdu, V. R. China;
Seit 2005: Southwest Jiaotong Universität Chengdu, V. R. China

Arbeitsschwerpunkte / Besondere Erfahrungen

Energieeffizientes Bauen (Alt- und Neubau),

Realisierung zahlreicher Passivhäuser, u. a.
  • - Erstes Altenpflegeheim Europas im Passivhausstandard
  • - Erster Großbau in vorgefertigter Modulbauweise als Passivhaus weltweit
  • - kleinstes freistehendes Passivhaus weltweit
  • - Größte Sanierung eines Bestandsgebäudes auf Passivhaus-Neubaustandard weltweit
    - Erstes nach EnerPHit (PH im Bestand) saniertes Bestandsgebäude mit Innendämmung
    - Bislang größte PH-Fabrik weltweit

Forschungsprojekte / Studien

2000
Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Bauen und Wohnen in des Landes NRW zur Ermittlung der ökonomisch und ökologisch sinnvollsten Alternative für das Bauvorhaben "Errichtung von öffentlich geförderten Wohnungen im Passivhausstandard, Roermonder Str. 66 in 41849 Wassenberg"
2009
DBU-Studie „Untersuchung zur energetischen Optimierung 21 kommunaler Bestandsgebäude (gemeinsam mit dem Büro Vika-Ingenieure, Aachen) der Stadt Baesweiler und daraus folgend Entwicklung eines Strategiepapiers als Entscheidungshilfe auch für andere Kommunen“
2011
DBU-Studie „Vorhaben zur energetischen Sanierung des Hallenbades der Stadt Baesweiler zu einer CO2-neutralen Schwimmhalle“
2011
DBU-Studie „Entwicklung von Passivhäusern für fünf verschiedene Klimazonen (zusammen mit dem Passivhaus Institut Darmstadt)“, ausgewählte Standorte: Dubai, Las Vegas, Shanghai, Tokio und Yekaterinburg
2012
DBU-Studie „Gymnasium Baesweiler - Monitoring“
2014                 Passivhäuser für die verschiedenen Klimazonen Chinas (im Auftrag der chi-nesischen Zentralregierung

Zahlreiche Veröffentlichungen und Fachvorträge zum „Energieeffizienten Bauen“

Fachbücher
Ulf Hestermann Ludwig Rongen
Frick-Knöll - Baukonstruktionslehre Teil 1 und 2,
Teil 1, 35. Auflage 2010
Teil 2, 34. Auflage 2013
Springer-Vieweg Verlag
Edited by Matthew R. Hall, Rick Lindsay, Meros Krayenhoff
Modern earth buildings: Materials, engineering, construction and applications
Woodhead Publishing Ltd, UK, 2012
Erhältlich unter Woodhead Publishing
J. Schnieders, W. Feist, T. Scholz, B. Krick, L. Rongen, R. Wirtz
Passive Houses for different Climate Zones
Selbstverlag Passivhaus Institut, Darmstadt, 2012

Hestermann Ulf, Rongen Ludwig u. a.
Klima- und Umweltgerechtes Bauen in der Volksrepublik China
Southeast University Press, Nanjing, P. R. China

Rongen Ludwig, Burkhard Schulze-Darup, Michael Tribus, Gernot Vallentin
Passiv-, Nullenergie- oder Plusenergiehaus, Energiekonzepte im Vergleich
WEKA-Verlag 2015
Wettbewerbsteilnahmen innerhalb der letzten Jahre (exemplarisch)

2006           Nationalbibliothek Prag, Teilnahme
2007           MOCAPE Museum , Shenzen, Teilnahme
2008           Kunstakademie Reykjavik, Teilnahme
1987           Umgestaltung katholische Pfarrkirche Hückelhoven-Ratheim, 1. Preis
2005           Erweiterung Schulzentrum Nordhorn, 2. Preis
1990           Gemeindezentrum Hückelhoven-Ratheim, 1. Preis
2004           Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen, Geilenkirchen, 2. Preis
2005           Haus des Handwerks, Geilenkirchen, 1. Preis
2006           Wohnen im Quartier Obertor, Schmalkalden, 2. Preis
2008           Werkskindergarten Bayer, Wermelskirchen, 2. Preis
2009           Hotel Bayer, ″Große Ledder″ Bayer AG, Monsheim
2011           Sanierung Bischöfliches Generalvikariat Fulda, Teilnahme
2013           Student´s hostel Aachen, Teilnahme

Mitgliedschaften

Mitglied Tagungsbeirat Internationale Passivhaustagungen
Mitglied Expertenkommission CIFI Group Joint Research Center for Sustainable Community, Tsinghua Universität, Peking, V. R. China
Jurymitglied 1st Passive House Architecture Award (Vorsitz)
Jurymitglied 2nd Passive House Architecture Award
Jurymitglied bei zahlreichen Architekturwettbewerben
Architektenkammern Thüringen und Nordrhein-Westfalen
5
BDA (Bund Deutscher Architekten)
IG Passivhaus
Lenkungsausschuss Cluster „Energieeffizientes und Solares Bauen“ des Landes NRW
Arbeitskreis „Passivhaus-Nichtwohngebäude“ in NRW
Wissenschaftsforum „EnergieEffizienz am Bau“, Leitung der Projektgruppe „Best Practice Beispiele“
Lenkungsausschuss des EU-Projektes CEPH ("Certified European Passive House Desig-ner”)
Vorstand „Deutsch-Chinesisches Kompetenzzentrum Bau“